3.5.06

Wer hat die Nacht sich ausgedacht,
diese langsam tanzende Frau?

In ihrem Rock kreisen Sterne
wie sanfte Worte im Mund.

Wir schauen ihr zu.
Wir träumen im Stehen.
Wir sinken erschöpft auf die Knie.

Kein Fluch ist schöner als dieser.
Kein Leben fliegt schneller als dies.

Du langsam tanzende Frau,
wer schickte dich bloß zu uns?


Marjana Gaponenko
(*1981)


2 Comments:

At 10:19 nachm., Anonymous Anonym said...

Ich hab mir gerade bei Dir eine Dosis Poesie geholt ...

DANKE DIR ...

Liebe Grüsse an Dich - Chatty von Azzurro

 
At 8:40 vorm., Anonymous Anonym said...

das war gestern eine premiere. auf der suche nach kindergedichten von mascha kaleko bin ich in ihr blogg geraten.
das nachtgedicht von marjana gaponenko hat mich angesprochen, sehr angesprochen.
danke........

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home